Malerei ::: Zeichnungen ::: Ausstellungen/Installationen ::: Bildmiete ::: Impressum ::: Englisch


Marie Anne Jakob

Die in Hamburg lebende Künstlerin setzt sich mit tradierten Sehgewohnheiten in unserer Gesellschaft auseinander. In ihren Arbeiten geht es um die Suche nach einer neuen Räumlichkeit, nach einer neuen Wahrnehmung von Raum, Zeit und Ort. 

Figuren, Tiere, Symbole und oft auch Texte bewegen sich in ihren Bildern in einem undefinierten Raum, der keine Orientierung zulässt. Sie entziehen sich der gewohnten Zu - und Einordnung, lösen gesellschaftlich vereinbarte und kunstgeschichtlich übernommene Begriffe auf und schaffen Raum für neue Gedanken. 

Technik, Darstellung und Präsentation ergeben sich für Marie Anne Jakob aus den Themen. Ihre Ausdrucksmittel sind vor allem die Malerei und die Zeichnung, die sie oft auch als Rauminstallationen inszeniert. 


Zeichnungen/Collagen

Serien 1

Serien 2

Serien 3

Serien 4

Serie 1 Serie 2 Serie 2 Serie 2

Serien 5

Serien 6

Serien 7

Serie 5 Serie 6 Serie 7




Öl auf Leinwand

Zyklus 5
Figuren

Zyklus 7
Figuren Symbole

Zyklus 8
Raum Zeit Ort

Zyklus 10
Space Time Continuum

Serie 1 Serie 2 Serie 3 Serie 4


Installationen

Die Installationen scheinen harmlos, hüten aber eine gelinde Zivilisationskritik. In dieser Inszenierung scheint die Welt in Ordnung, aber sie ist „nicht so, sondern doch anders". Bewegungsmelder sind Ausdruck eines geplanten Vorgehens, die zur Überwachung eingesetzt werden. Trotz Welten umspannender Technik, perfekter Bürokratenplanung und staatlicher Kontrollen geraten die familiären Verhältnisse, die Individuen und die Natur immer weiter aus der Bahn. Für den ständigen Wandel der Lebenskonstanten hat die Malerin grafische Kriterien gefunden: Neben den Reliefsymbolen sind dieselben als Konturen gemalt – Ritzungen aus prähistorischen Zeiten. In den Felsmalereien verewigten unsere Vorfahren die für ihre Existenz wichtigsten Wesen und Handlungen.

Gmünd Österreich

Kunsthalle Hamburg

Kunsthaus Hamburg

Westwerk Hamburg

Slide 2
Slide 2
Slide 2
Slide 2


Wiesen einer Kindheit

Das alltaegliche Bild der Natur verändert sich: Tiere, Pflanzen und Mikroben sind die ineinandergreifenden Räder, das Getriebe einer riesigen, komplizierten, aber wunderschönen oekologischen Maschine von planetaren Ausmaßen. Verschiedenartigkeit und Veränderlichkeit lebender Organismen kennzeichnen Gesundheit und Stabilität eines Ökosystems. Wird die Wechselbeziehung dieses Systems zerstört, können sich nur wenige Tier- und Pflanzenarten durchsetzen und weiterentwickeln.

Auf Augenhöhe an der Wand befinden sich 4 Haengeschränke mit jeweils 6 Pflanzentafeln (55x40 cm, Öl auf Leinwand), geordnet nach den Blütenfarben: blau, rot, weiss und gelb. Die Haengeschränke sind unterteilt in 6 Fächer zu je 6 cm. In jedem Fach hängt eine Tafel, die man zum Anschauen herausziehen kann.

Weisse Pflanzen      Blaue Pflanzen     Rote Pflanzen     Gelbe Pflanzen

Serie 1


Kunstmiete

Mietkunst wird inzwischen von immer mehr Firmen und Personen genutzt. Gerade für Geschäftsräume, Foyers, Büros oder Praxen, bietet diese Art des Kunstverleihs die Gelegenheit ohne viel Kapitalaufwand die Räumlichkeiten repräsentativ zu gestalten. 

Indem man ein Kunstwerk mietet, und zwar für einen festen Zeitraum, kann man das Zusammenleben mit Kunst erst einmal ausprobieren. Bilder haben eine Aura, die spürbar ist. Sie geben Atmosphäre und sind immer auch ein Spiegelbild der eigenen Philosophie – und wer sich nicht festlegen will, der mietet Kunst, statt sie zu kaufen. Gerade für Unternehmen ist das Mieten von Kunstwerken auch steuerlich interessant: Während der Anschaffungswert von Kunstwerken normalerweise nicht als gewinnmindernde Ausgabe anerkannt wird, ist Kunstmiete, also das Mieten von zeitgenössischer Kunst, als Betriebskosten steuerlich absetzbar. 

Büro Hamburg

Büro Berlin

Büro München

Slide 2
Slide 2
Slide 2







Impressum

Responsible: Marie Anne Jakob, Hamburg

m@majakob.de

© 2014 by Marie Anne Jakob / All rights reserved